Entfettung und Eisenphosphatierung - Good Lack Pulverbeschichtung

Entfettung und Eisenphosphatierung

Allgemein

Für jede prozesssichere Lackierung, ist eine Reinigung der zu lackierenden Oberfläche notwendig, die möglichst in einem automatisierten Prozess erfolgen sollte.

Die Entfettung auf Lösemittelbasis führt im Allgemeinen zu den besten Ergebnissen und ist, sofern sie auf modernen Anlagen ausgeführt wird, auch aus Umwelt- und Arbeitsschutzgründen unbedenklich.

Die Entfettung auf wässriger Basis (sauer, alkalisch oder neutral) ist gleichfalls möglich.

Eisenphosphatieren ist ein sehr wirtschaftliches Vorbehandlungsverfahren.
Es wird zur Verbesserung der Haftfestigkeit und des Korrosionsschutzes beim Lackieren eingesetzt.

Die Phosphatschichten haften sehr gut, da die gebildete Schicht direkt auf dem Metallgitter des Grundmaterials auskristallisiert.

Phosphatierlösungen bestehen hauptsächlich aus sauren Alkaliphosphaten und freier Phosphorsäure.
Durch die einleitende Beizreaktion wird Fe++ freigesetzt und reagiert unter Bildung von schwerlöslichem Eisenphosphat mit den Phosphat-Ionen aus der Lösung und scheidet sich fest haftend an der Metalloberfläche ab.